Neues

FAQs Reinwasser

FAQs Reinwasser

Wir haben euch gefragt: Was wollt ihr zum Thema Reinwasser wissen? Jetzt gibt’s die Antworten.

Können DI Filtersysteme nur mit den Harzbeuteln befüllt werden oder geht das auch mit losem Harz?
HydroPower DI Filter können zwar auch mit losem Harz befüllt werden, aber es sprechen viele Gründe dagegen. Der Wechsel von losem Harz ist sowohl zeitintensiv als auch umständlich.
Außerdem besteht die Gefahr der Über- und Unterfüllung, da sich das Harz je nach Zustand aus oder ein dehnt. Durch die falsche Dosierung kann die Performance des HydroPower DI stark beeinflusst werden. Bei den Harzbeuteln ist die richtige Menge an Harz immer garantiert und sie lassen sich viel komfortabler auswechseln.

Woraus bestehen die schwarzen QuickChange Beutel?
Die QuickChange Harzbeutel bestehen zu 85 Prozent aus Nylon und zu 15 Prozent aus Elasthan und sind in einem speziellen Verfahren zusammen genäht.

Bei welchen Temperaturen darf mit Reinwasser gereinigt werden?
Da das Wasser nicht gefrieren darf, sind Temperaturen unter 4° C für die Reinigung mit Reinwasser problematisch. Liegen die Temperaturen über 4° C könnt ihr in der Regel mit Reinwasser arbeiten. Hier solltet ihr jedoch Faktoren, wie Wind und Wetteraussicht berücksichtigen.

Woran liegt es, dass Schlieren auf dem Glas zurückbleiben?
Sollten bei optimalen Reinigungsbedingungen dennoch Schlieren auf dem Glas zurückbleiben, liegt das in der Regel nicht am Wasser. Das Glas wurde in dem Fall zu wenig gespült. Also immer ordentlich spülen, spülen, spülen.

Sollte das Reinwasser immer geleert werden oder kann es auch über Nacht im HydroPower DI Filter bleiben?
Es ist kein Problem, wenn der Filter über Nacht nicht geleert wird. Aber Achtung: Bei zu langer Standzeit verbraucht sich das Harz von selbst.

Wie gut vertragen Kunststoffe und Plexiglas Reinwasser langfristig?
Dass Reinwasser langfristig einen Einfluss auf Kunststoff oder Plexiglas hat, ist nicht bekannt. Da sämtliche Bauteile der Reinwasseranlagen selbst aus Kunststoff bestehen und in keiner Weise reagieren, ist von einer guten Verträglichkeit auszugehen. Bei der Anwendung auf Plexiglas steht nicht das Reinwasser selbst, sondern die verwendete Bürste im Fokus. Ist diese nicht geeignet oder befinden sich Schmutzpartikel bzw. Rückstände in ihr, kann das eventuelle Schäden verursachen. Reinwasser an sich jedoch nicht. Deswegen gilt immer: Informieren ob die Bürste für Plexiglas geeignet ist und vor der Anwendung immer erst eine Testfläche anlegen.



Ähnliche Artikel

Wie bei Autoreifen: Im Winter SOFT, im Sommer HARD

Bei der Wahl des Wischergummis hat jeder professionelle Glasreiniger eigene Vorlieben. Wer einmal seine Lieblingsqualität gefunden hat, bleibt ihr meist

Klingen: Der richtige Schliff

Mit Klingen aus Messerstahl lassen sich grobe Verschmutzungen von der Scheibe entfernen. Neben einer vorsichtigen Arbeitsweise kommt es vor allem

So gelingt die Bauschlussreinigung

Die letzte Fliese ist verlegt, das letzte Kabel angeschlossen: Damit das umgebaute bzw. renovierte Heim sauber, einzugsfertig und in Top-Form

Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar
Noch keine Kommentare bisher! Du kannst der erste sein, der ein Kommentar hinterlässt!

Schreibe ein Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder markiert mit*