Neues

Wasserführende Stangen – so geht’s richtig

Wasserführende Stangen – so geht’s richtig

Einfach, ergonomisch, sicher: Wasserführenden Stangen bieten viele Vorteile. Auch wenn sie leicht zu bedienen sind, gibt es doch einiges zu beachten. clean Magazine hat für euch vier Tipps zur richtigen Anwendung zusammengestellt.

UltraHiMod-Action 1. Welche Stange wofür?
Gewicht und Beschaffenheit der Stange spielen eine wichtige Rolle. Wollt ihr zum Beispiel Glasflächen in großen Höhen reinigen, ist ein Modell mit leichtem Gewicht und hoher Materialfestigkeit optimal – wie zum Beispiel die nLite Connect Ultra HiMod Carbon. Sie besteht aus ultraleichten und ultraharten Kohlefasern. Dank diesem Wunderwerkstoff bleibt die Stange selbst in 20 Metern Höhe standfest. Und lässt sich trotzdem leicht handhaben.
Für die Arbeit im Erdgeschoss empfiehlt sich hingegen eine kompaktere Variante mit geringerer Steifigkeit. Optimal sind hier die nLite One Stangen aus Aluminium oder Glasfaser. Das Besondere: Sie sind teleskopierbar. Der Anwender kommt komplett ohne Erweiterungsstangen aus. Ihre spezielle Bauform ermöglicht, dass die Stangen einfach und in Sekundenschnelle auf die individuell benötigte Länge auseinandergezogen werden können. Dadurch bieten sie maximalen Bedien- und Transportkomfort.

Anwendung-Text Ende2. Schont euren Körper
Leidet ihr nach der Arbeit oft an Rückenschmerzen und Muskelverspannungen? Eine falsche Körperhaltung oder einseitige Bewegungsmuster können schuld sein. Achtet daher immer darauf, dass ihr die Stange in die Bewegung des gesamten Körpers mit einbezieht und über die Fensterfläche führt. Dazu im Wiegeschritt jeweils vor (Stange nach oben) und zurück (Stange nach unten) bewegen, die Arme dynamisch mitnehmen. Entscheidend ist auch die Standposition. Stellt euch frontal zur Fensterfläche, beugt die Knie leicht und bringt die Beine in eine stabile Schrittstellung. Die Wirbelsäule unbedingt in ihrer natürlichen Form behalten. Niemals ins Hohlkreuz gehen.
Weitere Tipps zur richtigen Haltung an der Stange gibt’s hier.

GLO2x-ETGlovesNEW-P1-M-path

 

3. Sicherheit geht vor
Vor allem bei der Arbeit in großen Höhen ist ein guter Halt an der Stange wichtig. Rutscht diese in der Hand ab, kann es zu Beschädigungen der Stange oder des Objektes kommen. Problem: Schwitzige Hände im Sommer und frierende Finger im Herbst beeinträchtigen den Grip.
Ganzjährig auf der sicheren Seite seid ihr mit Stangenhandschuhen. Diese garantieren dank rutschfesten Materialien einen festen Griff. Tipp: Stangenhandschuhe fallen kleiner aus. Daher solltet ihr eine Nummer größer als sonst wählen – am besten einfach vor dem Kauf anprobieren.

4. Nicht ohne meine Bürste
Zu jeder wasserführenden Stange gehört eine wasserführende Bürste.
Zusammen bilden sie die Grundlage für perfekte Reinigungsergebnisse. Je nach Reinigungsdauer, Größe des Fensters und Verschmutzungsgrad könnt ihr euch zwischen verschiedenen Varianten entscheiden.
Welche Bürste optimal für eure individuelle Anwendung ist, erfahrt ihr hier.


Keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar
Noch keine Kommentare bisher! Du kannst der erste sein, der ein Kommentar hinterlässt!

Schreibe ein Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.
Pflichtfelder markiert mit*